Vereinte Nationen zeichnen Schloss Türnich aus

24. November 20017

Das Zukunftsensemble Schloss Türnich wird ein ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt und zeichnen in diesem Rahmen Projekte aus, die sich aktiv für den Erhalt von Biodiversität einsetzen.

Die Verleihung der Auszeichnung findet am 24.11. auf Schloss Türnich statt und wird feierlich durch Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident a.D. und Bundeminister a.D. vorgenommen. Die geladenen Gäste werden durch den Landrat Michael Kreuzberg begrüßt, Benedikt Haerlin von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und Mitglied des Stiftungsrates der Kultur- und Naturstiftung Schloss Türnich wird einen Vortrag über die Bedeutung der biologischen Vielfalt halten und nach der Auszeichnung gibt es die Gelegenheit sich über das Gesamtprojekt zu informieren.

„Schloß Türnich ist ein Ort an dem Landschaftsgestaltung, Landwirtschaft und Naturschutz vereint werden. Das denkmalgeschützte Schlossensemble mit seinen Parks, Gärten und der Landwirtschaft soll zu einem Lehr- und Erfahrungsort für Natur(schutz), aufbauende Landwirtschaft und Permakultur aufgebaut werden. Dabei soll der Ort weiterhin durch die Öffentlichkeit erfahrbar sein und ebenfalls sozialen Zwecken dienen. Ziel ist es über das Schlossensemble hinaus eine Kulturlandschaft zu schaffen, die unter anderem als Modell zur Weiterentwicklung der regionalen Grünachse Erftaue dient und überregionale Strahlkraft entwickelt.“

Zurück